Standort

Die neue Schule und das Dorf der 1000 Eichen

Bauentwurf:

 

und das Dorf, in dem sie entsteht:

 

 

Lüder, das Dorf der 1000 Eichen

Lüder liegt an der Ilmenau, am östlichen Rand der Lüneburger Heide (Niedersachsen, Landkreis Uelzen). Das Dorf ist geprägt durch seine zahlreichen hohen Eichenbäume. Die Wiesen werden vom Höckerbach, Gosebach und dem Osterbach durchflossen. Zum lüderaner Ortbsild gehören auch der Elbe-Seiten-Kanal sowie das Schweimker Moor.

Man kann sagen, dass der Ort aus zwei Dorfteilen besteht: Dem Unterdorf und dem Oberdorf. Das Unterdorf bildet den Ortskern, dessen Mittelpunkt die St.-Bartholomäus Kirche darstellt. Das Oberdorf wird u.a. durch die Ausweisung des Neugebietes und des Altenheimes geprägt. In den Jahren 1909/1910 ist "Neu-Lüder" als weiterer Dorfteil entstanden.

Im zentralen Teil des Dorfes befinden sich zwei Sportplätze, das Schützenhaus, ein Spielplatz und die Feuerwehr. Und hoffentlich auch bald wieder eine Schule.

Lüder verfügt über zwei gastronomische Einrichtungen; das Gasthaus Grote und das Bauernhofcafé Mielmann sowie über einen Sport- und Gesangverein (und natürlich noch andere Vereine).

Das Dorf ist ca. 2 Km von dem Flecken Bad Bodenteich entfernt, welcher unterschiedliche Einkaufsmöglichkeiten bietet. Ärzte, Apotheken, eine Eisdiele, eine mittelalterliche Burg, Frisöre und Blumenläden und die Seepark Klinik sowie natürlich der Seepark selbst kennzeichnen den Flecken. Weiterhin ist hier auch eine Kindertagesstätte zu finden sowie eine Grund- und Oberschule.

Unsere Schule soll auf dem Gelände der ehemaligen Auetal Schule Lüder (Schulstraße) gebaut werden und befindet sich in Nachbarschaft zur Senioren Tagespflege des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Uelzen.